"We must make the building of a free society once more an intellectual adventure, a deed of courage." – F.A. von Hayek

Kunst im Fotohotel


Die documenta (13) kommt und Kassel blüht auf. Drei Künstlerinnen aus Kassel haben sich mit dem Mordfall Halit Yozgat befasst und meine Frau und mich interviewt zum Thema Rassismus und Diskriminierung. Daraus entstand das Werk “Augen zu und durch“ mit Fotos und Audiokommentaren aus den Interviews.

image

Heute begann die Ausstellung mit großer Eröffnung im Fotohotel (kein-eins-amer-wolf), Wolfhager Straße 53, inklusive Grußwort des Oberbürgermeisters.

image

Mir gefällt sehr, was die Künstlerinnen aus meinen Beiträgen gemacht haben.

Und das Fotohotel ist eine schicke, alternative Location, die Kassel sehr gut steht. Wer zur documenta(13) kommen will, sollte mal einen Blick darauf werfen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: